Zollhallenplatz Freiburg

Projektstatus

Umgesetzt/Fertiggestellt

Standort

Freiburg

Projekttypologie

Straßen und Plätze

Maßnahme

Versickerung

Fertigstellung

2013

Grundstücksfläche

5.600 qm

Versiegelte Fläche
(nach Fertigstellung)

5.040 qm

Kurzbeschreibung

Der Freiburger Zollhallenplatz vereint vielfältige Nutzungsansprüche: Er lädt zum Verweilen ein, bietet Raum für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen, Feste und Märkte und hält den Regen durch bepflanzte Versickerungsflächen, Mulden und Rigolen komplett zurück.

Begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen auf dem Zollhallenplatz Freiburg

Begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen auf dem Zollhallenplatz Freiburg

Begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen auf dem Zollhallenplatz Freiburg

Begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen auf dem Zollhallenplatz Freiburg

Begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen auf dem Zollhallenplatz Freiburg

Begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen auf dem Zollhallenplatz Freiburg

Projektdetails

Nachdem die denkmalgeschützte Zollhalle, die dem Platz ihren Namen gibt, 2009 saniert wurde, entschloss man sich dazu, nun auch den Platz vor dem geschichtsträchtigen Gebäude zu modernisieren.

Vor der markanten Kulisse der Zollhalle ist das Gebiet gleichermaßen repräsentativer Eingang wie auch ein Platz für urbanes Leben. Prägend beim Entwurf war die Verbindung zwischen historischen und modernen Elementen. So soll der Platz für vielfältige Nutzungen offen sein.

Der Abfluss des anfallenden Regenwassers wird durch begrünte Flächen und durchlässige Belagsfugen reduziert, um die Niederschläge auf dem Platz zu versickern.

 

Das überschüssige Regenwasser wird in einer Kunststoff-Füllkörperrigole zwischengespeichert. Auf dem Weg in die Rigole wird das Regenwasser mechanisch in Filter- und Absetzschächten gereinigt. Somit gelangt kein verunreinigtes Regenwasser ins Grundwasser.

 

In keinem Fall wird Regenwasser der Kanalisation zugeführt. Bei sehr starken Regenereignissen fungiert der Platz selbst als Retentionsfläche.

Die Umgestaltung des Zollhallenplatzes kostete insgesamt 800.000€.

Eine Besonderheit der Platzgestaltung ist, dass 100 % der neu gestalteten Oberflächen mit gebrauchten, hochwertigen Abbruchmaterialien von dem umliegenden Güterbahnhofsgelände hergestellt wurden.

 

Es gab jahrelange, mitunter heftige Diskussionen um die Zukunft des Areals im Freiburger Norden. Das 1905 erbaute Güterbahnhofsgelände büßte in den vergangenen Jahrzehnten an Bedeutung ein und wurde nun mit der Umgestaltung zu neuem Leben erweckt.

Ähnliche Projekte